• xeen-50mm

55,00  / Tag

XEEN CINE PRIME 50mm

Inhalt:

  •  XEEN CINE PRIME 50mm T1.5

Technische Daten:

  • EF-Mount
  • Blende: T1.5-T22
  • Filterdurchmesser: 114mm
  • Naheinstellgrenze: 45cm
  • Manueller Blendenring
  • innenfokusiert (Länge ändert sich beim fokussieren nicht)
  • Fokussier-Winkel: 200°
  • Zahnung: 0,8 mm (Blenden- und Fokusring)
  • 4K+ Performance
  • XEEN X-Coating Technologie
  • Linsen: 13
  • Linsengruppen: 12
  • Blendenlamellen: 11
  • Entfernungs- und Blendenskala auf beiden Seiten
  • Baugleich zu den anderen Brennweiten dieser Serie
  • Gewicht: ca. 1,16kg
  • Geeignet für Vollformat

XEEN CINE PRIME

Die XEEN CINE PRIME Serie von Samyang ist für Vollformat und 4K Aufnahmen geeignet.
Besonders beeindruckend ist die Lichtstärke von T1.5.

Das XEEN 50mm ist, wie alle anderen XEEN Objektive, Baugleich zu den anderen Brennweiten derselben Serie.
Die manuellen Blenden- und Fokus- Zahnkränze mit großem Fokussierwinkel von 200° und Zahnkränzen, die direkt über einen Follow-Fokus genutzt werden können, machen die XEEN PRIMES zu professionellen CINE-Optiken. Sie lassen sich über ein Follow-Fokus System mit 0,8mm Zahnkranz betreiben. Die Blende kann hierüber stufenlos und rasterlos eingestellt werden. Die Blendenwerte und Entfernungsskale lassen sich seitlich von beiden Seiten ablesen.
Die Lamellen der Blende liefern ein nahezu kreisrundes Bokeh. Die Linsen-Konstruktion aus 13 Linsen in 12 Gruppen wurde in einem robusten, aus Aluminium gefertigten Tubus, verbaut.

Warum T 1.5 “Transmission” und nicht F 1,5

Der Buchstabe T für “Transmission” gibt die tatsächliche Lichtstärke an, die in das Objektiv fällt. So kann man zwischen zwei Objektiven wechseln und bei identischem T-Wert davon ausgehen, dass das Bild dennoch exakt gleich belichtet ist. Der F-Wert bei herkömmlichen Objektiven gibt das Verhältnis der Eintrittspupille zur Brennweite an. Dies besagt jedoch noch nicht exakt, wieviel Licht durch das Objektiv dringt. Dies ist nämlich zusätzlich abhängig von der Lichtdurchlässigkeit der Linsen und kann je nach Art und Anzahl der Linsen in dem entsprechenden Objektiv variieren. T gibt die tatsächlich einfallende Lichtstärke und und ist dadurch bei allen Cineobjektiven mit dieser Angabe identisch.